Fleißig, fleißig!

Die letzten Wochen waren für die Storytellers alles andere als ruhig. Denn auch wenn die großen Proben zu „Das Stück – Vier Motive und ein Todesfall“ noch nicht richtig begonnen haben, heißt das nicht, dass wir uns zurücklehnen.
Nicht nur, dass wieder ein Teil der Storytellers in die

Fashionartshow von Melissa Charlot May involviert war, die auf der Mode Heim Handwerk Messen in Essen zwei Mal aufgeführt wurde, auch in unserem eigenen Projekt passiert so einiges trotz der teilweise bestehenden Doppelbelastung.

Wir führen fleißig Einzelproben mit den Darstellern durch um über ihre Rollen zu sprechen und die jeweiligen Szenen mit den meisten Auftritten der entsprechenden Rolle durchzugehen. Ebenfalls wichtig ist die Klärung der Verhältnisse zu anderen Rollen des Stückes. Während dieser Proben ist es den Darstellern möglich Rückfragen zu stellen und eigene Interpretationen einzubringen. Somit wird das Gefühl für die Rolle besser und den Gesamtproben, bei denen wieder alle Storytellers gemeinsam auf der Bühne sind, steht so nun nichts im Wege. Wir freuen uns schon sehr darauf, die Szenen auch wirklich darzustellen, was ab Januar soweit sein wird.

Neben den Gesprächen über Sprechweise und Charakter der neuen Rollen, hatten viele unserer Darsteller auch bereits ein Gespräch mit Melissa Charlot May, die wieder für die Kostüme zuständig ist. Obwohl dieses Jahr nicht alle Kostüme von ihr genäht werden, entwirft sie dennoch das komplette Kostümbild. Wie so etwas abläuft, könnt ihr hier nachlesen: https://mmaycouture.wordpress.com/2016/11/09/storytellers-kostuementwicklung/

In der gestrigen Probe wurde außerdem der Grundstein zur Körperhaltung im neuen Stück gelegt. Anders als im letzten Jahr haben viel mehr Rollen ein individuelle Art sich zu bewegen. Als grundlegende Übung unter der Leitung von Mike Haupeltshofer wurde Musik eingespielt, zu der sich die Darsteller passend fortbewegen sollten um ein Gefühl für verschiedene Möglichkeiten zu bekommen. In den kommenden Wochen wird noch mehr auf die Haltung der einzelnen Charaktere im Stück selber eingegangen.

Natürlich gibt es noch weitere Dinge, die im Hintergrund passieren. So arbeitet Ruben Schulz derweil an den Vorschlägen für das Bühnenbild und die Kulissen, um sie in Kürze der Regie, bestehend aus Adriano Augello und Anika Wilms, zu präsentieren. Dieses Projekt wird etwas aufwendiger, weil sich Ruben in verschiedenen Genres zu Recht finden muss. Schnelle Umbauten und Szenenwechsel sind dabei eine Herausforderung.

 

Auch an der Musik wird fleißig gearbeitet. Denn ein neues Stück benötigt auch neue musikalische Begleitung. Dieses Jahr ist Dane Iligkeit zusammen mit Ruben Schulz dafür zuständig und wir sind schon sehr gespannt darauf, was die beiden uns präsentieren werden. Auch dieser Termin steht sehr bald an.

Neben all diesen Dingen bekommt das neues Stück auch eine neue Marketingstartegie, die in den vergangenen Wochen besprochen. Gestern wurde diese bereits den Storytellers präsentiert, die sich ebenfalls mit vielen Ideen und Vorschlägen einbringen konnten. Hier kommen ab 2017 einige Neuheiten auf euch zu und wir sind schon gespannt, wie ihr darauf reagieren werdet.

 

 


Vorheriger Beitrag
Neuigkeiten zum neuen “Stück”
Nächster Beitrag
Musikalische Begleitung für die Storytellers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü